Worth the HYPE? DECIEM - The Ordinary - Serum & Coverage Foundation REVIEW



Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich habe bisher immer Probleme gehabt, den passenden Ton in einer Foundation zu finden. Ich habe viele Firmen ausprobiert, über teuer und günstig, aber irgendwie war mir immer alles zu rosè oder zu beige.

Eine farblich passende, natürlich, aber auch deckende Foundation mit einem nicht all zu matten Finish, die auch eine gute gleichmäßige Haltbarkeit hat.


Das sind hohe Ansprüche an eine Foundation, ich weiß, aber ich habe genau das gefunden!



Beim Stöbern durch die Weiten des Internets bin ich neulich über die Produkte von

"The Abnormal Beauty Company - DECIEM" (klickund dann über deren Linie "The Ordinary" gestolpert.

Leider hat die Lieferung beinahe 1 Monat lang gedauert, da die Bestellungen auf einmal so unerwartet in die Höhe geschossen sind, dass man mit der Abfertigung der Bestellungen nicht hinterher gekommen und zusätzlich die Pumpen ausgegangen waren.
Nun denn, der Ärger über die längere Wartezeit war dann aber auch verflogen, als ich das Päckchen endlich erhalten habe.





In meinen Warenkorb ist 3x die Coverage Foundation in den Tönen 1.2Y, 2.0YG & 2.1 Y und die Serum Foundation in 2.0 YG gewandert.

Die Verpackung ist aus Kunststoff, was mir persönlich gut gefällt, da die Flasche so nicht zerbrechen kann und sie auch leicht für unterwegs und auf Reisen macht. 
Die Pumpe hat eher eine gummiartige matte Oberfläche, wie die Verpackung von NARS, leider nicht sooooo qualitativ hochwertig, aber erfüllt ihren Zweck allemal. 
Insgesamt finde ich das Packaging ganz ansprechend, weil es schlicht und einfach ist. Man bekommt einen Inhalt von 30ml zu einem Preis von 6,70 €. 


Insgesamt hat man die Auswahl zwischen 21 Tönen. die entweder einen gelblichen, pinken, rötlichen oder neutralen Unterton haben. 

Ich muss zugeben, der Sprung zwischen 2.0 und 2.1 sind wirklich massiv, wie ihr unten sehen könnt, aber ich denke, dass der Großteil definitiv einen passenden Ton finden wird und ich kann mir vorstellen, dass sich die Farbauswahl sicherlich noch erweitern wird.
Wer für den Anfang etwas Hilfe braucht, kann sich beim Shadeguide (klick) orientieren.
Auf der Website ist aber grundsätzlich alles sehr detailliert und verständlich beschrieben.





Zur Sicherheit, habe ich einfach einen helleren (1.2Y) und einen dunkleren Ton (2.1Y) bestellt, um mir im Sommer oder im Winter den richtigen Ton anzumischen. Endlich nur noch heller oder dunkler mischen, ohne den Unterton zu verändern - YAY!

Mein perfekter Ton ist 2.0 YG (ist vergleichbar zu MAC NC20, aber gelblicher, weniger beige). Zur Zeit muss ich etwas mit dem dunkleren Ton (2.1Y) nachhelfen und mische ein wirklich klitzekleinen Tropfen mit hinein.





Die Coverage Foundation hat eine sehr schöne Deckkraft, die man von etwas leichter bis sehr stark aufbauen kann.
Da sie schön mit der Haut verschmilzt, fühlt sie sich sehr leicht auf der Haut an und man bekommt gar kein Gefühl von einem Maskeneffekt. Das Finish ist eher natürlich, mit einem leichten Glow, was für meine trockene Haut optimal ist. Sie sieht dadurch einfach schön gesund aus und nicht so "stumpf".


Die Haltbarkeit ist sehr gut. 
Selbst nach einem langen Tag sieht sie noch super aus, ohne fleckig zu werden. Meine Problemzonen sind meist um die Nase herum und in den Lachfalten, wo sich Foundation oder auch Concealer irgendwie immer absetzen, egal welches Produkt ich nehme oder ob ich vorher einen Primer benutze oder mit Puder "bake".
Aber das habe ich mittlerweile schon akzeptiert und versuche einfach möglichst wenig Produkt an den Stellen aufzutragen, das klappt dann ganz gut. 
Zudem beinhaltet die Foundation einen Lichtschutzfaktor von 15, was ich sehr gut finde und ist ölfrei, alkoholfrei, frei von Soja und Nüssen, glutenfrei, vegan und frei von Tierversuchen. 

Wer es dennoch weniger deckend mag, sollte die Serum Foundation ausprobieren. 
Diese habe ich mir auch zusätzlich in 2.0 YG bestellt, um mal zu sehen, wie mir die leichtere Variante gefällt.
 Ich bin eigentlich eher ein Fan von höherer Deckkraft.
Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich um eine sehr leichte, recht flüssige Textur. Man erzielt ein sehr natürlichen Effekt. Ich finde, dass die Deckkraft dafür aber trotzdem deckend genug ist, dass sie meine Rötungen nicht komplett abdeckt, aber schon recht gut neutralisiert, dass sie nur leicht durchschimmern. 
Da könnte man definitiv noch mehr Deckkraft aufbauen oder mit einem Concealer nachhelfen.
Mir gefällt die Textur für den Alltag und jetzt gerade auch für das warme Wetter sehr gut, weil sie sich sehr leicht anfühlt.


Ich trage sie zwischendurch nicht komplett auf, sondern nur auf die Rötungen auf und verblende sie in die Haut. Etwas Bronzer und Rouge zum Schluss und das reicht mir vollkommen für jeden Tag. Hier empfielt sich das ganze gaaaanz leicht mit einem Puder zu fixieren, da sie sich mehr auf der Haut "bewegt, als die Coverage Foundation. 


Mal im Vergleich, links die Coveragefoundation und rechts die Serumfoundation
Beide Seiten sehen ebenmäßig und natürlich aus, wohingegen die linke Seite stärker abgedeckt ist und bei der rechten Seite noch leicht die Rötungen hindurchschimmern, was mich aber nicht stört. Ich habe beides mit einem Beautyblender aufgetragen.
Zudem beinhalten beide Foundations einen Lichtschutzfaktor von 15, was ich sehr gut finde und sind ölfrei, alkoholfrei, frei von Soja und Nüssen, glutenfrei, vegan und frei von Tierversuchen.


Mein Fazit:

Mein einziges Kontra ist die lange Wartezeit, 
aber das sollte beim nächsten Mal hoffentlich nicht mehr passieren. 
Zumindest scheint das nicht der Standard zu sein (hoffe ich). 
Ansonsten muss ich einfach sagen, dass ich schwer begeistert bin. 
ich frage mich manchmal, wie es sein kann, dass so junge Unternehmen so gute und vor allem hochwertige Produkte zu einem fairen Preis auf den Markt bringen können, die auch zusätzlich noch tierversuchsfrei, vegan etc. sind und große Firmen für viel zu viel Geld, einer oft minderen Qualität, Produkte auf den Markt bringen, die so oft nie das halten, was sie versprechen?! 

Ich sehe es mittlerweile nicht mehr ein, 
mein Geld für überteuerte Foundations zu auszugeben,
die farblich höchstwahrscheinlich nicht mal passen.
Meine Experimentierfreude hat sich was das angeht, mehr als verringert. 
Daher bin ich froh, dass die Suche nun endlich ein Ende genommen hat und ich sagen kann, dass ich meine persönliche "Holy Grail" Foundation gefunden habe.







Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

REVIEW: Maybelline 24 h Superstay Bold Matte lipcolor

Review: Sleek Matte Me - Birthday Suit, Fandango purple & Rioja Red

Review : Revolution Make up Iconic 3- Naked 3 Dupe ?!